Kategorie: Java
Java

Einen String mittels Trennzeichen in Array umwandeln

Mittels folgender Funktion kann man einen String in ein Array umwandeln („split“- oder „explode“ Funktion):

Java

Mit Jackson Hibernate Datentypen nach JSON serialisieren (Spring)

Um Java-Objekte in JSON umzuwandeln, kann man die Jackson Library verwenden. Will man aber Hibernate-Objekte damit serialisieren, bekommt man z.B. bei lazy-geladenen Eigenschaften Probleme, da Jackson damit nicht umgehen kann. Typischerweise hat man eine Fehlermeldung wie „could not initialize proxy

Java

Hibernate Cache Monitor einrichten mit AspectJ und Spring

Um in Hibernate die Geschwindigkeit zu erhöhen, kann man unter anderem einen Second Level Cache einrichten. Dieser kann die Anzahl der Datenbank-Abfragen verringern, indem er die Entities zwischen den Hibernate Sessions zwischenspeichert. Manchmal ist es aber nicht ganz offensichtlich, ob

Java

Klassen-Namen und Felder in einem Spring Projekt auslesen

Spring bietet eine Reihe nützlicher Zubehör-Klassen um mit dem Framework zu arbeiten. Unter anderem ist es auch möglich, die in einem Projekt definierten Java-Klassen auszulesen und diverse Informationen darüber zu erhalten. Zum Beispiel könnte man damit alle Felder eines bestimmten

Alfresco/CMIS

Auf Alfresco CMIS mittels NTLM-Authentifizierung zugreifen

Wir verwenden die Alfresco Community Version 5.0.d mit aktivierter NTLM-Authentifizierung (siehe z.B. http://docs.alfresco.com/community/concepts/auth-alfrescontlm-props.html). Das funktioniert problemlos und es lässt sich nun auf Alfresco Share im Intranet mit dem Windows Login zugreifen. Da wir aber gleichzeitig die CMIS-Schnittstelle verwenden, war diese

Java

Array-Klasse eines generischen Typs ermitteln

Kommt man in die Situation, die Array-Klasse eines generischen Typen zu benötigen, kann dies mit folgendem Code erreicht werden:

Java

Properties für Tomcat setzen

Um Properties zu setzen, welche man mit System.getProperty([Name]) abfragen kann, erstellt man im Tomcat-Verzeichnis die Datei ./bin/setenv.sh